NEUES MITEINANDER

Ich berichte auf meinem Blog immer wieder über Plattformen, die sich für ein neues Miteinander in der Gesellschaft engagieren. Im Wesentlichen geht es dabei immer um einen Ressourcen-Austausch als Zahlungsmittel mit dem Ziel, dass alle Beteiligten davon profitieren können. So will die GOLD WG der Generation 50plus das Wohnen in Wohngemeinschaften näherbringen, während die Initiative Wohnbuddy.com alt und jung zusammenbringen will, was soviel heißt wie ältere Menschen bieten jungen Menschen günstigen Wohnraum und erhalten im Gegenzug dafür vorher festgelegte Mithilfe im Alltag.

Vor kurzem ist mir beim Surfen durch das Netz eine weitere Plattform ins virtuelle Netz gegangen. 2018 von Wienern gegründet, können auf der Online-Plattform www.reposee.com Besitzer ihre Freizeitimmobilien mit Mietern für eine Saison (2-12 Monate) teilen. Aber auch untereinander tauschen. Oder vorübergehend auch ganz vermieten. Denn nicht Jedermann, Jederfrau kann den Garten die ganze Woche nutzen, sondern nur am Wochenende zum Beispiel. Oder nur im Sommer. So könnte das Objekt sehr gut „geteilt“ werden. Vielleicht ist das Garten- oder Wochenendhaus oft wochenlang ungenutzt oder wird erst in ein paar Monaten verkauft und steht zwischenzeitlich leer. Bei Reposée geht es um den regelmäßigen Besuch eines Wochenendhauses oder Almhütte, die nicht weiter als 3 Autostunden von zu Hause ist.

Corona wird uns umdenken lassen, wir werden hoffentlich näher zueinander finden und bereit sein Ressourcen miteinander zu nutzen und zwar so, dass alle Beteiligten davon etwas Positives haben. Denn mit dem Nutzungsentgelt, das der Mieter zahlt, könnten Verluste durch Kurzarbeit wieder abgefedert werden. Zum Beispiel. Oder die sehr geringe Pension etwas aufgebessert werden. Oft geht es nur um einen relativ geringen Betrag, der aber im monatlichen Budget einen Riesenunterschied machen würde.

Eine Plattform wie Reposée beginnt erst mit der Akzeptanz und der Mitwirkung vieler zu leben. Erst wenn viele Menschen überhaupt davon wissen, wird es welche geben, die sich über dieses Angebot freuen und es nutzen wollen. Insofern bitte in deinem Umfeld weitersagen! Die Nachfrage ist bereits sehr gestiegen und aus diesem Grund bin ich nicht nur auf Reposée auf der Suche sondern mache auch hier und jetzt einen Aufruf in eigener Sache:

Ja, ich würde sehr gern eine Freizeitimmobilie im Raum Wien, NÖ, OÖ mit einem Garten-Sommerhausbesitzer teilen. Durch das urlaubsbedingte Haus und Hundesitting bei Freunden bin ich auf den Geschmack gekommen und freue mich immer wieder, wenn ich Haus- und Gartenpflege für ein paar Wochen übernehmen darf. Ich bin jetzt 60, in Pension. Ich will mir eine schöne Freizeitperspektive für die Zukunft schaffen, die ich mir auch finanziell leisten kann. Zeitlich bin ich flexibel, Wochentage, bestimmte Wochen oder Monate, für kurz oder länger, alles ist für mich denkbar und ich würde mich narrisch freuen wenn sich für mich und auch den Eigentümer ein ideales Miteinander auftut. Meine Mailadresse: gabimigabi@gmail.com

Kennst auch du Plattformen oder Initiativen, die zum Thema „Neues Miteinander“ passen und von denen die Welt erfahren sollte? Dann bitte schick mir ein Mail: gabimigabi@gmail.com